Zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Manchmal fühle ich mich wie ein Seiltänzer! Bei jedem Schritt ist unklar, ob ich in der Balance bleibe oder auf einer Seite abstehen muss.

Die zweite Hälfte meines 32igsten Lebensjahr fühlt sich an wie ein Drahtseilakt.
Erst der Abort, danach die emotionale Achterbahnfahrt und dann die Suche nach dem Grund oder den möglichen Gründen dafür. Ich kann gar nicht so genau sagen was es jeweils ist, was mich ins wanken bringt. Aber es gibt Tage voller Hoffnung und dann wiederum Tage purer Verzweiflung.

Als die Schwermetallbelastung aufgedeckt wurde, hatte ich zum ersten Mal wieder Hoffnung, dass alles wieder gut kommt. Die Monate streichen vorbei und keine Schwangerschaft in Sicht. Danach kam die neue Erkenntnis der KPU Stoffwechselstörung. Gut, auch das ist machbar und hat sehr viele Erkenntnisse mit sich gebracht. Die Kur habe ich vor einigen Wochen begonnen und mein Körper hat alle alten Gebrechen zum Vorschein kommen lassen. Eine Blasenentzündung, Lippen Herpes und noch andere Dinge, die schon einige Zeit verschwunden waren. Janu, es muss ja alles raus und ausgeleitet werden also nehme ich auch das in kauf.

Ich hatte den netten Tipp bekommen, doch mal zur TCM Behandlung zu gehen. Gesagt getan. Also habe ich mich in einer TCM Praxis angemeldet, welche auf Aborte und Kinderlosigkeit spezialisiert ist. Dann kamen dort neue Kräuter und Vorschriften dazu und auch eine neue Diagnose: Gelbkörperinsuffizienz!! BÄM!!
Noch etwas mehr? Hat das alles denn nie ein Ende? Ich wollte gesund werden und nicht immer kränker und kränker. Wieder ein Moment der Verzweiflung.

Ich habe also auch diese Empfehlungen angenommen und umgesetzt. Jedoch scheint es mir nicht besser zu gehen sondern täglich schlechter. Durch die Corona Krise, konnte ich nur ein einziges Mal zur Akupunktur, alles andere wurde telefonisch geregelt. Jedoch die Nebenwirkungen scheinen bei mir enorm zu sein. Seit einer Woche tänzel ich wieder hin und her auf meinem Seil und versuche heraus zu finden was ich will!

Was will ich??

Ich fühle mich unwohl, jedoch wollte ich doch auch das mir geholfen wird und die Hoffnung weiter wachsen kann. Doch irgendwie wächst auch bei jedem Schritt die Verzweiflung und ich gerate in Schräglage.

Heute habe ich mich für einen TOTAL STOPP! entschieden. Ich habe mich hingesetzt und mir Gedanken gemacht: Was will ich? Was war meine Intension? Wie bin ich hier gelandet und was sagt mir mein Gefühl? Was macht mir Angst und was macht mir Mut? Wie will ich weiter verfahren und wen will ich als Fallnetz mit einbeziehen?

Mein Gefühl zu einigen Massnahmen klopft schon länger an und sagt: „ich weiss nicht, ob das gut ist“ aber ich habe es ignoriert und wollte die Hoffnung nicht ins wanken bringen. Die Hoffnung, das alles wieder gut wird und mein Körper sich erholt und die getroffenen Massnahmen ihren Zweck erfüllen.

Ich werde nun akzeptieren, dass ich ein sehr feinstofflicher Mensch bin und das es wohl Behandlungsmethoden gibt, welche für mich nicht geeignet sind. Auch wenn mir Heilung und medizinische Unterstützung versichert wurde, höre ich jetzt auf mich und meinen Körper und passe die Behandlung dem entsprechend an. Das Ende meines Seils ist zwar noch nicht in Sicht, aber ich habe meinen Blick nun aufgerichtet und werde einen Schritt nach dem andern gehen und mit Überzeugung und meinem Ziel im Fokus bis auf die andere Seite gehen!

Ich gebe nicht auf! In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag und ein wunderbares Wochenende! #stayathome

Photo by Hannah Skelly on Unsplash

4 Gedanken zu „Zwischen Hoffnung und Verzweiflung“

  1. Stark und klar. Bleib dich selbst und gehe aufrecht mit Kraft und Mut durch dein Leben ….like a bridge over troubled water!
    👌👏💪

    Liken

  2. Hallo, auch ich stand vor der Frage, was sagt mir mein Körper und habe mich dazu entschieden, diesen weg zu gehen. Mein Tcm Arzt unterstützt mich dabei und ich gehe meinen weg. Zurzeit habe ich eine 3wöchige Heilfastenkur hinter mir und nun esse ich seit 11 Tagen. Es geht mir merklich besser. Ich muss sehr achtsam sein und alte Fehler meiden. Alles Gute und viel Erfolg auf Ihrem Weg. Herzlich!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s