AVOCADO

Avocado ist ein Allrounder! In jeder Lebenslage findet man einige Gründe, wieso man Avocado vermehrt in seinen Speiseplan einbauen sollte. Es ist nicht einfach Zufall, dass die Avocado bei vielen Influencern, Kochbuchautoren und Zeitschriften vermehr zu sehen ist. Ich wollte mal genauer wissen, was es damit auf sich hat und habe hier einige Fakten über die Avocado zusammengefasst.

Nährstoff Bombe:

Die Avocado liefert nicht nur gesunde ungesättigte Fette sonder auch viele Vitamine und Mineralstoffe. Wir finden Vitamine wie: Vitamin K1, B9 (Folat Folsäure), Vitamin C und E, B2, B3, B5 (Pantothensäure), B6, Kalium, Kupfer, Magnesium und Mangan. Diese Stoffe sind für unseren Körper sehr wichtig und spielen bei zahlreichen Vorgängen im Körper eine wichtige Rolle.

Das Vitamin E ist wichtig für ein gesundes Herz und beugt angeblich sogar dem Alterungsprozess vor. Und ja Avocados gehören zu den Früchten, mit dem meisten Gehalt an Vitamin E.
Unsere Zellen im Körper sind auf eine ausreichende Menge Kalium angewiesen. Sollte nicht mehr genug Kalium in den Zellen vorhanden sein, können Nerven- und Muskelzellen gewisse Signale nicht mehr richtig weiterleiten. Auch für einen gesunden Blutdruck und für unser Herz, empfiehlt sich genügen Kalium zu sich zu nehmen. Nebst Bananen, Brokkoli und Spinat ist also die Avocado eine sehr gute Quelle für Kalium.
Wie euch vielleicht bekannt ist, brauchen einige fettlöslichen Vitamine A, E und K Fette um richtig im Körper aufgenommen zu werden. Da ist das gesunde Fett der Avocado perfekt, um diese Vitamine im Körper aufzunehmen und zu verwerten. Ihr Fett ist reich an Ölsäure, ähnlich wie im Olivenöl, welche Entzündungen im Körper bekämpft.


Wie unterstützt die Avocado deine Schwangerschaft?

Das sich entwickelnde Kind benötigt viele verschiedene Nährstoffen, um gesund und gut entwickelt zur Welt zu kommen.
Wenn sich die Mutter nährstoffarm ernährt, werden viele dieser Nährstoffe aus den körpereigenen Reserven der Mutter bezogen. So hat es die Natur geplant, um sicher zu gehen, dass das Baby alles bekommt, was es benötigt.

Die Ausnahme macht hier allerdings das Vitamin B9 Folsäure. Dieses sollte bereits vor Beginn der Schwangerschaft genügend zu sich genommen werden, ob nun durch eine gesunde Ernährung oder Nahrunsergänzungsmittel. Für uns ist es meist schwierig diesen Bedarf nur mit unserer Ernährung zu decken, daher empfehlen sich Präparate mit Folsäure. Eine ausreichende Zufuhr schützt vor Fehlgeburten und Entwicklungsstörungen des Kindes. Wieso?
Bei einer Unterversorgung besteht vor allem die Gefahr eines sogenannten Neuralrohrdefektes, also eine Fehlbildungen im Bereich des Rückenmarks und des Gehirns des Kindes. Zum Beispiel bekannt als „Spina Bifida“.

Folsäure findet ihr aber nicht nur in Avocados sondern auch in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Gemüsesorten wie: Brokkoli und Spargel.

Es ist aber auch ein wenig vorsicht geboten. Bei Stichproben wurden vereinzelt, die in der Schwangerschaft gefährlichen, Listerien auf der Schale gefunden. Das soll dich aber nicht davon abhalten diese super Frucht dennoch zu essen. Tip: vor allem in der Schwangerschaft: gekaufte Avocados immer mit warmem Wasser abspülen. Damit kannst du verhindern, dass die Mikroorganismen an der Schale beim Schneiden mit dem Fruchtfleisch in Berührung kommen.


Hunger bekommen? Na dann jetzt noch leckere Rezepte mit Avocado:

Eines meiner absoluten lieblings Rezepte ist Ei auf Avocado Toast! Da könnte ich mich direkt reinlegen! Da es sooo viele Rezepte im Internet dazu gibt, ist es echt schwer das Beste raus zu picken. Ich mach’s ganz einfach:
Wasser zum kochen bringen, das Ei ca. 6 Minuten kochen, so dass es innen noch flüssig ist, Brot toasten, Avocado verquetschen und den Toast damit bestreichen. Dann mit etwas Salz, Pfeffer, Dill und Chilli bestreuen, gekochtes Ei drauf legen und einstechen. Fertig!

Als ich etwas das Internet durchforstet habe, habe ich auch ein tolles Rezept auf der Fooby Seite gefunden. Avocado-Cheesecake!

Ich gebe auch sehr gerne 1/4 Avocado in meine Frühstück-Smoothies. Die gesunden Fette helfen etwas länger satt zu bleiben und die Nährstoffvorteile kennt ihr ja jetzt.

Und nun noch zwei witzige Fakts zur Avocado:

Die Avocado hat die Form eines Uterus in der Schwangerschaft mit einem dicken Kern in der Mitte. Eine Avocado braucht genau 9 Monate um zu reifen 😉

Ich hoffe die kleine Reise in’s Avocado-Land hat dir gefallen und du konntest einige Infos mitnehmen. Ich wünsche dir einen super Tag!

Leckere Grüsse,
Solvejg ❤

Photo 1 by FOODISM360 on Unsplash, Photo 2 by Alina Karpenko on Unsplash, Photo 3 by me, Photo by Irene Kredenets on Unsplash
Quellen: paleolifestyle.de, eatsmarter.de, schwangerschafts-abc.de

2 Gedanken zu „AVOCADO“

  1. mhmmm tönt lecker … wenn schwanger dann aber mit ganz gekochtem Ei und nicht halb roh!? Als ich schwanger war kam mal ein Rückruf von einem Discounter in dem geschrieben wurde, dass die Eier, die ich mit meiner Karte bezahlt hatte Salomonellen enthalten und man sie nur ganz gekocht gefahrlos essen könne. Unsere waren schon gegessen und da war ich echt froh, dass ich sie immer ganz gekocht habe, auch wenn ich sonst nicht mega strikt war beim Essen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s